PFLEGETIPPS

Schöne Hände

Hände und Fingernägel, die Visitenkarte für ein gepflegtes Äußeres. Da genügt es schon lange nicht mehr, die Nägel nur zu schneiden. Denn wohlgeformte Fingernägel liegen voll im Trend. Nicht nur Frauen sind in punkto Nagel- und Handpflege gefragt. Auch ansprechende Männerhände gehören heute zu einem gepflegten Äußeren einfach dazu. Und auch unsere Hände könnten eine pflegende Streicheleinheit öfter brauchen.

Ihre Hände tun alles für sie, was tun Sie für Ihre Hände???

Hier einige Tipps:

Unsere Hände haben alles im Griff. Ständig müssen sie zupacken, ständig kommen sie mit Kälte und Haushalts-Chemikalien in Kontakt. Dabei sind sie doch so empfindlich. Hände besitzen nämlich kein Unterhautfettgewebe, so verliert die Haut schneller an Elastizität, sie altert rascher. Wer dieser Tatsache entgegenwirken will, sollte seine Hände täglich pflegen und verwöhnen. Baden Sie doch mal Ihre Hände in Jojoba- oder Mandelöl (Apotheke, Reformhaus) Das Öl etwas anwärmen, die Hände mindestens fünf Minuten darin baden. Dann die Hände kurz massieren, überflüssiges Öl mit einem Papiertuch entfernen. Mit einer anschließenden pflegenden Maske helfen sie trockener und spröder Haut auf die Sprünge.

Und auch ein Paraffinbad bei einer De-luxe Manicure in Ihrem Nagelstudio ist wie Urlaub für die Finger. Denn durch das Paraffin wirken die aufgetragenen Pflegeprodukte besonders gut ein. So werden aus spröden Händen echte Samtpfötchen - weich und zart. Eine ähnliche Wirkung hat eine ausgiebige Pflege vor dem zu Bett gehen, da über Nacht die Wirkstoffe von Öl und Creme optimal in die Haut einziehen können. Diese Wirkung können Sie noch verstärken, indem Sie Baumwollhandschuhe tragen. Verwenden Sie zum Waschen nur milde, ph-neutrale Seifen oder Babyseife. Eine Handcreme in Reichweite des Waschbeckens ist nützlich, da Sie so den Händen direkt nach dem Waschen Feuchtigkeit zurückgeben können. Und so sind sie eine gepflegte Visitenkarte, vorausgesetzt, sie werden auch weiterhin gestreichelt und gecremt.

Gepflegte Frauenhände

 

Damit Sie mit Ihren neuen Nägeln möglichst lange zufrieden sind sollten Sie auf einige Dinge achten!

1. Bitte schneiden oder knipsen Sie niemals Ihre Nägel, verwenden Sie zum Kürzen der Nägel nur spezielle Sandblattfeilen.

2. Verwenden Sie nur acetonfreien Nagellackentferner.

3. Tragen Sie täglich ein pflegendes Nagelöl auf um die Nagelhaut elastisch zu erhalten und um Liftings zu vermeiden. Denken Sie daran auch regelmäßig die Ränder zu feilen und die Nagelhaut mit einem Rosenholzstäbchen zurück zu schieben.


4. Reinigen Sie die Nagelunterseite nicht mit spitzen Gegenständen, sondern lieber mit einer milden Waschlotion und einem Bürstchen.

5. Tragen Sie vor dem Sonnenbaden einen Klarlack / UV Schutzlack auf. Dieser schützt vor unerwünschten Verfärbungen.

6. Ihre Nägel sind zwar jetzt sehr stabil und geschützt, benutzen Sie sie aber bitte nicht als Schraubendreher. Auch ein künstlich überzogener Nagel muss bei Gewalteinwirkung brechen, da es ansonsten zu schweren Verletzungen kommen kann.

7. Meiden Sie scharfe Haushaltsreiniger. Auch Ihre Hände werden es danken wenn Sie öfter mal Handschuhe tragen.

8. Um ein vorzeitiges Brechen des Nagels zu verhindern, denken Sie daran, möglichst alle drei bis vier Wochen die Nägel zu Füllen um die Statik zu erhalten.

 

 

Zarte Männerhände

Wir Frauen lieben Sie einfach: gepflegte Männerhände. Sie sind ein absoluter Eyecatcher und superwichtig fürs erste Date! Deshalb liebe Herren der Schöpfung: Hier ein paar ultimative Tipps für zarte Männerhände:

Eigentlich sollte das Reinigen der Fingernägel zum täglichen Pflegeprogramm eines Mannes gehören. Dunkle "Halbmonde" unter den Nägeln zeugen nicht unbedingt von schwerer Arbeit , sondern eher von einem nachlässigen Mann. Zugegeben, körperliche Arbeit zeigt sich auch unter den Fingernägeln . Mit einer Nagelbürste und Seife - bei starken oder öligen Verschmutzungen hilft auch mal Waschpulver - lassen sich die Nägel leicht reinigen. Gezogene Fäden an der teuren Seidenkrawatte sind nicht unbedingt ein Indiz für schlechte Qualität. Es könnte auch an den eigenen Fingernägeln liegen!
Wer seine Nägel ausschließlich mit einem Nagelknipser , einer rauen Metallfeile oder der Schere kürzt, riskiert scharfe Kanten. Besser ist das Kürzen mit einer Keramik-, Mineral- oder einer speziell beschichteten Feile .Wer auf das schnelle Knipsen oder Schneiden nicht verzichten will, sollte wenigstens danach zur Feile greifen.

Keramik- und Mineralfeilen versiegeln die Nagelspitze und schützen so den Nagel vor dem Splittern und Einreißen. Je schwächer und dünner die Nägel sind, desto feiner sollte auch die Körnung der Feile sein. Speziell beschichtete Soft- Feilen kürzen mit der gröberen Seite den Nagel , mit der sanfteren Seite wird der Nagel in Form gebracht - ohne Ecken und Kanten

Lästige Nagelhaut - bitte nicht zur Schere greifen!

Viele Männer haben das Problem von dicker und schnell wachsender Nagelhaut .

Zugegeben, es sieht wirklich nicht schön aus aber der Griff zur Schere ist genau das Verkehrte.
So wächst die eigentlich feine Haut noch stärker nach. Besser ist ein Pflegestift , durch den die Nagelhaut wieder weich und geschmeidig wird. Mit der weichen Spitze wird die Nagelhaut sanft nach hinten geschoben. Die enthaltenen Pflegesubstanzen dringen in die Haut ein und machen sie wieder geschmeidig. Nach und nach verfeinert sich die Haut und sieht toll gepflegt aus - ohne den brutalen Griff zur Schere !

Ist die Nagelhaut erst einmal verdickt, hilft ein Nagelhautentferner . Er wird dick auf die Haut aufgetragen und muss etwa zwei Minuten einwirken. Dann mit einem Rosenholzstäbchen oder der Spitze des Pflegestiftes die Haut zurückschieben. Überschüssige Hautpartikel lassen sich dann problemlos mit einem weichen, trockenen Tuch abrubbeln.

Irgendwie sind Fingernägel wie Autos . Erst der richtige Glanz lässt beide klasse aussehen. Doch keine Bange , Mann braucht nicht unbedingt zum Nagellack zu greifen, um den Nägeln einen gesunden Glanz zu verleihen. Wie beim Auto heißt auch bei den Nägeln das Zauberwörtchen "polieren". Mit einer speziellen Polierfeile geht das ganz leicht. Sie besteht meist aus drei unterschiedlichen Körnungen .

Eine Fläche dient zum Reinigen und um eventuelle Rillen zu entfernen, die Andere um überschüssige Hornschüppchen zu entfernen und zu glätten. Last but not least wird mit der feinsten Körnung die Nagelfläche versiegelt und ihr so ein toller Glanz verliehen. Hört sich komplizierter an, als es ist. Innerhalb weniger Minuten sind alle zehn Nägel geschafft!

Schwitzehändchen oder raue Schale - auch hierfür gibt es Hilfe!

Die Strapazen des Berufslebens zeigen sich bei Männern besonders an den Händen . Wer handwerklich arbeitet, kennt das Problem von rauen Händen. Sie sind so trocken, dass sie schuppen und manchmal sogar jucken oder brennen. Hier hilft eine reichhaltige Fettcreme , besser noch eine spezielle Handcreme . Sie sorgt dafür, dass der Säure- und Fettschutzmantel der Haut wieder hergestellt wird. Wer viel mit Wasser in Berührung kommt, sollte sich eine Handcreme zulegen, die sich nicht so leicht abwäscht. Sie hinterlässt einen unsichtbaren Schutzfilm , der die Haut vor dem Austrocknen schützt.